Verhaltensregeln für den Skisportler in der Natur


Skisportler haben die schönste Sportstätte, die freie Natur. Sie ist Heimat für Tiere und von Pflanzen, die auf einem empfindlichen Boden gedeihen. Sie schützt auch den Menschen selbst. Alle sind aufgerufen, die Landschaft zu schonen, um auch in Zukunft Wintersport in einer natürlichen Umwelt ausüben zu können.

DSV-logo

Der DEUTSCHE SKIVERBAND bittet alle Ski- und Schneesportler, dazu beizutragen, indem sie folgende Regeln des DSV-Umwelt-Beirates beachten:

  1. Halten Sie sich an präparierte Loipen, Pisten oder bezeichnete Routen.
  2. Fahren Sie nie im Jungwald; er schützt Tiere und ist besonders empfindlich gegen Schäden.
  3. Meiden Sie im Zweifel den Wald, besonders dann , wenn das Tourenziel auch über Freiflächen erreicht werden kann.
  4. Meiden Sie schneearme Südlagen, auf denen Wildtiere ihre kärgliche Winterkost finden.
  5. Schonen Sie geschützte Gebiete, in denen der Skilauf untersagt ist.
  6. Beachten Sie Hinweistafeln und Veröffentlichungen.
  7. Lassen Sie Ihren Hund nicht auf Loipen und Pisten laufen. Hunde stören Wildtiere erheblich.
  8. Bleiben Sie den Wildfütterungen fern.
  9. Vermeiden Sie Lärm.
  10. Unterlassen Sie Skilaufen bei Dämmerung und Nacht. Wildtiere geraten dabei besonders in Panik.
  11. Nehmen Sie Ihren Abfall wieder mit nach Hause; er gehört auch nicht unter den Schnee.
  12. Fahren Sie nach Möglichkeit zum Skilauf mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Nutzen Sie die Angebote von "Park and Ride".